Cranio Sacral Therapie

älterer Mensch cranio sacral therapie

Die Cranio Sacral Therapie / Osteopathie

Die Cranio-Sacral Therapie kommt aus der Osteopathie (Knochenheilkunde).

Sie hat sich im Laufe der Zeit zu einer eigenen Therapieform weiter entwickelt. Zwischen den beiden Polen (Cranium= Schädel) und Sacrum= Kreuzbein) verläuft eine Duralröhre mit einer klaren Flüssigkeit (dem Liquor cerebrospinalis), welche das Gehirn und Rückenmark umspült und schützt. Diese Flüssigkeit hat einen eigenen Rhythmus, wie wir noch andere Rhythmen im Körper haben (z.B. Atemrhythmus, Herzrhythmus…). Verschiedene Beeinträchtigungen z.B. Unfälle, Operationen, Traumata… können den Liquor daran hindern frei zu fliessen, was sich auf die Gesundheit auswirkt und den Menschen krank macht. Als Therapeutin arbeite ich mit den Schädel- und Kreuzbeinknochen sowie den anderen Knochen des Körpers aber auch dem Bindegewebe, dem Herz-Kreislaufsystem, den Organen sowie dem Nervensystem. Die Cranio Sacral Therapie orientiert sich an der Gesundheit des Menschen, nicht an der Krankheit. Sie hat eine ganzheitliche Betrachtungsweise, das heisst sie betrachtet: Körper, Geist und Seele. Nur wenn der Mensch auf allen Ebenen im Gleichgewicht ist, ist er gesund. Schauen Sie auch hier:
Für wen ist die Cranio Sacral Therapie geeignet?

Ich arbeite auch mit Traumatherapie (z.B. nach einer schwierigen Geburt, Schleudertrauma…), bin Krankenkassen anerkannt aus der Zusatzversicherung, Qualitätslabel von EMR und ASCA und Mitglied bei
Cranio Suisse  (Verband der Cranio Sacral Therapie, Schweiz)


Cranio Sacral Therapie: Nutzen und Anwendung, Video von Cranio-Suisse.